Rebuilding Hohe Mut

Ötztal nature park structures

Das Projekt „Hohe Mut Umbau“, welches vom Naturpark Ötztal initiiert, von der Liftgesellschaft Obergurgl GmbH getragen und vom Regionalmanagement Imst begleitet wird, behandelt den Umbau sowie die Adaption der Räumlichkeiten der Hohen Mut Alm für eine Ausstellung des Naturparks Ötztal.

Durch die Kooperation der Liftgesellschaft Obergurgl GmbH mit dem Naturpark Ötztal werden Synergieeffekte genützt. Zudem führt diese Kooperation zu einer nachhaltigen Frequenzsteigerung der Seilbahn als auch des Restaurants Hohe Mut Alm.

Das Projekt dient der Umsetzung des Im Jahre 2010 gestartete Großprojekt „Naturparkstrukturen Ötztal“, welches neben einem zentralen Naturparkhaus in Längenfeld fünf weitere Satellitenstandorte entlang des Tales vorsieht mit Standorten in:

  • - Ambach
  • - Niederthai
  • - Gries
  • - Obergurgl (Hohe Mut)
  • - Vent


Einige dieser Standorte, wie etwa in Niederthai aber auch Ambach konnten bereits realisiert werden. Durch die Zusammenarbeit zwischen Naturpark Ötztal und der Liftgesellschaft Obergurgl GmbH wird der Projektstandort Obergurgl Hohe Mut ermöglicht.

Der im Jahre 2006 ins Leben gerufene Naturpark Ötztal umfasst Naturdenkmäler, Ruhegebiete, Landschaftsschutzgebiete als auch Natura-2000-Gebiete und stellt somit ein wichtiger Partner im Bereich der Umweltbildung, Bewusstseinsbildung und angewandten Forschung dar.

Projektträger Obergurgl Liftbaugesellschaft GmbH
Fördersatz (vorgeschlagen) indirekt wertschöpfende Projekte 50%
Projektlaufzeit 01.01.2016 bis 31.12.2016
Standort Obergurgl Hohe Mut Alm


Ötztal nature park structures

Hohe Mut Exhibition

Ötztal nature park structures

Das Projekt „Hohe Mut Ausstellung“, welches vom Naturpark Ötztal initiiert und vom Regionalmanagement Imst begleitet wird behandelt die Adaptierung von Ausstellungsräumen für eine geplante Dauerausstellung zum Thema Glaziologie, Geologie und alpiner Fauna. Im konkreten geht es dabei um die Errichtung eines zentralen Ausstellungsmobiliars, welches als Informationsträger dient und den Besuchern mittels verschiedener Gestaltungselemente sowie Methoden Inhalte näherbringt. Darüber hinaus sind Beleuchtungsinstallationen sowie Audio-Multimedia-Anlagen Gegenstand der Förderung.

Das Projekt ist Bestandteil des Im Jahre 2010 gestartete Großprojekt „Naturparkstrukturen Ötztal“ beschlossen, welches neben einem zentralen Naturparkhaus in Längenfeld fünf weitere Satellitenstandorte entlang des Tales vorsieht mit Standorten in:

  • - Ambach
  • - Niederthai
  • - Gries
  • - Obergurgl (Hohe Mut)
  • - Vent


Einige dieser Standorte, wie etwa in Niederthai aber auch Ambach konnten bereits realisiert werden.

Der im Jahre 2006 ins Leben gerufene Naturpark Ötztal umfasst Naturdenkmäler, Ruhegebiete, Landschaftsschutzgebiete als auch Natura-2000-Gebiete und stellt somit ein wichtiger Partner im Bereich der Umweltbildung, Bewusstseinsbildung und angewandten Forschung dar.

Projektträger Naturpark Ötztal
Fördersatz (vorgeschlagen) Bildungsprojekte ohne unmittelbaren wirtschaflichen Bezug 65% + 5% Bonus für einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz
Projektlaufzeit 2016
Standort Obergurgl Hohe Mut Alm


Ötztal nature park structures

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION

Ministerium für ein lebenswertes Österreich Österreichisches Programm für ländliche Entwicklung 2014-2020 Leader Land Tirol Regio Imst Entwicklung des ländlichen Raums 2014–2020